Schnatgang (01. 02. 2020)

Der Schnatgang wurde von Bruno Duesmann-Artmann vorbereitet und führte vom Mühlengelände zur Grenze nach Ochtrup an der Ochtruper Straße in der Höhe der Hofstelle Buschkamp.

 

Von dort ging man entlang der Grenzen Richtung Westen, wo 7 Markensteine - teils mit Inschrift oder auch ohne - besichtigt wurden. Eine Zwischenstation wurde auf einer Hofstelle an der Grenze zu Heek-Nienborg eingelegt.

 

Der Grenzgang endete für die 15 Teilnehmer am Heeker Damm. Von dort wurde der Heimweg zum Ackerbürgerhaus angetreten. Dort angekommen waren insgesamt 21 Kilometer zusammengekommen.



 

[alle Schnappschüsse anzeigen]